Ansprechpartner

Nico Haberlandt
Präsident

0176 - 201 620 22

nico.haberlandt@asc-brandenburg.de

zurück

Wasserball

Donnerstag, 27.Sep.2018, 22:32 Uhr

SGW Brandenburg Wasserballer U11 qualifizieren sich für die Ostdeutsche Endrunde

Am Wochenende wurde die Vorrunde der Ostdeutschen Bestenermittlung der U11 im Brandenburger Marienbad ausgespielt. Es kämpften die Vereine SGW Auerbach/ Netzschkau; SV Zwickau; HSG TH Leipzig; Wasserfreunde Spandau 04 und die SGW Brandenburg (ASC Brandenburg 03) um die drei Endrundenplätze.

Das erste Spiel der Brandenburger gegen die SGW A uerbach/Netzschkau verlief für die Fans und Eltern sehr aufregend. Viele Torchancen wurden nicht genutzt und der Brandenburger Torwart Maurice Pritzkow hielt alles was aufs Tor kam. So traf nur Kapitän Erik Lahayn im ersten Viertel. Dass es besser geht, bewiesen die folgenden Viertel 3:0; 5:0; 3:0 zum Endstand von 12:0. Die Torschützen waren Erik Lahayn 5; Bastian Haberlandt 2; Emil Heise 2; Dave Lukas Hausmann; Hugo Kamradt und Jürgen Hardt je 1.

Das zweite Tagesspiel der SGW Brandenburg gegen den SV Zwickau hatte viel Spannung. Über die Viertelstände von 2:1; 1:1; 2:2; 2:1 wurde knapp mit 7:5 gewonnen. Der sichere Rückhalt der Mannschaft war wieder Torwart Maurice Pritzkow und Abwehrspieler Quyen Han. Die Brandenburger Tore erzielten Jürgen Hardt; Quyen Han; Erik Lahayn je 2 und Hugo Kamradt 1.

Am Sonntagmorgen ging es dann um die Tabellenplätze 1 bis 3 gegen die HSG TH Leipzig. In einem sehr umkämpften Spiel, wurde am Ende leider mit 4:7 verloren. Den 0:2 Rückstand des 1. Viertels, konnten die SGW Spieler im 2. Viertel zum 2:2 ausgleichen. Das 3. Viertel verlief sehr ausgeglichen, erst 1 Sekunde vor dem Ende musste das unglückliche 3:5 hingenommen werden. Damit war Leipzig im Vorteil und nutzte 2 Konter zur 3:7 Führung. Die Havelstädter erzielten noch den 4:7 Anschlusstreffer, aber mehr gelang leider nicht. Die Torschützen waren Erik Lahayn 2; Quyen Han und Armin Kuster je 1.

Im letzten Tagesspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer WF Spandau 04 hatte man sich sehr viel vorgenommen. Leider wurde etwas über motiviert begonnen und vier Heraus-stellungen nutzten die Berliner zur 4:0 Führung. Mit der sicheren Führung im Rücken konterte Spandau weiter erfolgreich zur Halbzeitführung von 8:0. Über die weiteren Viertelstände von 1:0 und 4:0 gewannen die Berliner sehr überlegen das Spiel.

Mit Platz 3 qualifizierten sich die Brandenburger für die Endrunde am 10./11.11.2018. Marcel Gruhn: „Wir waren mit dem Training und der Turnierleistung sehr zufrieden. Die Jungs sind mannschaftlich geschlossen aufgetreten und werden dem Brandenburger Wasserball noch viel Freude bereiten.“

Es spielten: Maurice Pritzkow (im Tor); Leon-Maximilian Lüder; Dave Lukas Hausmann (1 Tor); Bastian Haberlandt (2); Emil Heise (2); Hugo Kamradt (2); Jürgen Hardt (3); Quyen Han (3); Armin Kuster (1); Erik Lahayn (9); Lian Kirchner; Yann-Marc Bonatz; Konstantin Böhl; Hugo Brüggemann und Emil Gutschmidt

Trainer: Marcel Gruhn; Nico Haberlandt und Detlef Willberg